Betriebsärztin Coaching & Beratung Psychotherapie Sportmedizin Notfallmedizin Dr. Astrid M. Offer medi-amo
BetriebsärztinCoaching & Beratung PsychotherapieSportmedizinNotfallmedizin  Dr. Astrid M. Offermedi-amo

HERZLICH WILLKOMMEN !   

Ich möchte Sie auf meiner persönlichen Webseite begrüßen. Ich bin Fachärztin für Allgemeinmedizin, Diplom-Sportlehrerin und habe über zehn  Jahre als Journalistin gearbeitet. Ich verbinde mit meinen Tätigkeiten die Bereiche Medizin - Mental - Medien. 

Fühlen Sie sich eingeladen, auf dieser Seite ein wenig zu verweilen, insbesondere in Fragen der betriebsärztlichen Betreuung, Notfallmedizin und Sportmedizin.

 

Meine psychotherapeutische Privatpraxis im Herzen von Köln finden Sie hier. Derzeit biete ich ausschließlich VideoSprechstunden an bzw. VideoTherapiestunden über eine datengesicherte Leitung, um psychisch Erkrankten oder Betriebsangehörigen im derzeitigen Stadium der Coronakrise ein Hilfsangebot machen zu können. 

 

Zunächst möchte ich alle Kunden und Patienten bitten, die folgenden Schutzmaßnahmen zu lesen und zu beherzigen. Ich würde mich freuen, wenn Sie als Patient oder Kunde die Schutzmaßnahmen unterstützen und z. B. selber ein Schutzvisier oder einen Mund-Nasen-Schutz nach unten genannten Bauanleitungen erbauen. Teilen Sie den Link zu meiner Internetseite, so daß jeder sich selbst helfen kann, geschützt zu sein in den Tagen der Ressourcenknappheit. 

 

Auf der Internetseite des Robert-Koch-Institutes (www.rki.de) finden Sie aktuelle Hinweise, wie Sie die Materialien derzeit empfohlen desinfizieren können und somit weitergebrauchen. 

 

Mitarbeiter aus Betrieben im medizinischen Bereich wie Praxen, Seniorenheime, Rettungsdienst, Pflegedienste: Bitte waschen Sie Ihre Kleidung täglich >60 Grad (bzw. lassen diese vom Arbeitgeber waschen und nehmen diese nicht mit nach Hause). Es empfiehlt sich, nach dem Dienst direkt zu duschen. Entsorgen Sie das Handtuch mindestens in >60 Grad Wäsche zeitnah - wenn nicht sofort.

Auch das Aufstellen von Plexyglasscheiben an Rezeptionen kann sinnvoll sein. Achten Sie auf das verwendete Material und der Haltbarkeit des Coronavirus darauf. Die Fäche sollte mehrmals täglich desinfiziert werden.

Auch Türgriffe, Fenstergriffe, PC-Tastatur, Maus, Stuhllehnen und Schreibtischflächen etc. morgens desinfizieren. Alternativ heizen Sie den Raum auf auf 25 Grad - nach drei Tagen soll der Coronavirus "gestorben" sein in Kleidung und auf Flächen.  Das Coronavirus vermehrt sich nicht auf Fächen. Dafür braucht es einen Mikroorganismus (Menschen). 

Lüften Sie reichlich: mehrmals am Tag stoßlüften. 

Cremen Sie Ihre Hände immer nach dem Waschen ein. Legen Sie fest, wie oft Sie sich und warum Sie sich die Händewaschen wollen. Nicht zu viel waschen, sonst zerstören Sie sich den Schutzfilm der Haut und bekommen ein Handekzem. Händewaschen bei Schmutz oder wenn Sie von draußen in die Wohnung kommen. Innerhalb der Wohnung Hände gelegentlich desinfizieren. Weichen Sie nicht von Ihrem festgelegten Plan ab und waschen und desinfizieren noch mehr.

Falls vorrätig das Geschirr mit Spülmaschiene reinigen - aber nicht unter 60 Grad. Also in der Regel keine Kurzwaschgänge mehr.  

 

Ich hoffe, die nun folgenden zusammengestellten Informationen helfen Ihnen gesünder zu leben. 

 

Herzlichst

Dr. Astrid Offer

Dr. med. Astrid Offer

Qualifikationen

Fachärztin Allgemeinmedizin

Betriebsmedizin

Notfallmedizin

Psychotherapie (VT)

Sportmedizin

Reise- und Impfmedizin

Ernährungsmedizin

Suchtmedizin

 

und 

 

Diplom-Sportlehrerin 

B-Trainerin Tennis

Ehemalige (Sport-)journalistin

Bauanleitung Mund-Nasen-Schutz

Bauanleitungen für Corona Schutzvisier-Improvisation (über dem Mundschutz zu tragen)

 

 

#WirbleibenzuHause

Ich unterstütze diese Maßnahme dringlich und empfehle meinen Kunden und Patienten, sich an die aktuellen Empfehlungen und Regeln zu halten. 

 

Es gibt aus meiner aktuellen Sicht sechs Gründe, warum Sie das Haus alleine oder zu zweit verlassen:

 

1. Weil Sie einem anderen Menschen helfen müssen, der sich nicht allein helfen kann. 

 

2. Weil für Sie zu Hause Gefahr im Verzug ist, wie häusliche Gewalt, Feuer etc.. 

 

3. Weil Sie schnell und zügig Lebensmittel/Haushaltsbeadrf einkaufen müssen. 

 

4. Weil Sie dringlich zum Arzt oder Physiotherapeut oder Apotheke müssen, weil Sie selbst gesundheitliche Hilfe brauchen.

 

5. Weil das Familientier Pipi und Kacki muß. 

 

6. Weil Sie sich mind. 4x/Woche mind. 30 Minuten moderat bewegen sollten und an der frischen Luft einmal am Tag sein sollten. Kräftigung der Muskulatur täglich zu Hause, z. B. mit dem App "7" "Seven". 

 

Halten Sie bei allem einen Abstand von 2 Metern voneinander.

Arbeitsmedizin

Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen nach ArbMedVV wie zum Beispiel bei:

  • Arbeiten im Lärmbereich
  • Fahr- und Steuertätigkeiten
  • Bildschirmarbeit
  • Arbeit mit Infektionsgefahr (Biostoffverordnung)
  • Hautbelastung
  • Heben und Tragen schwerer Lasten

 

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Der betriebliche Gesundheitsschutz (Arbeitsschutz) integriert folgende Elemente: 

 

Managerseminar zum Thema "Mutig entscheiden können". 
Betriebliche Gesundheitsförderung für Beschäftigte, Interessierte, Mutige, (Arbeits-)Gruppen, Teams, Betriebe, Firmen, Organisationen oder Verbände. 

SpOrtmedizin

Leistungssportler, Sportteams, Berufe mit körperlicher Belastung wie Musiker, Artisten  

 

InhouseSeminar
 
 
 

NOtfallmedizin

Honorartätigkeit im Notfall- und Rettungswesen

 
 
 
 

PSYCHOTHERAPIE - BERATUNG - Coaching

Selbstzahler, Privatpatienten, Sportler, Manager, Betriebsmitarbeiter, etc. 

 

 

 

Therapiehund-Team 

Tiergestützte Therapie oder Coaching 

 
 
 

Medien

 

Vortragstätigkeit

Medizin - Sport - Mental

 

Dozentin

 

Moderation

von Veranstaltungen

 

 

INFOS

Benefiz-Golfturnier in Köln für humedica e. V. 

Im Juli 2018 organisierte ich auf der Anlage von KölnGolf meinen 3. Golf Cup Open zugunsten der Entwicklungshilfeorganisation von humedica e. V..
Vor Jahren gründete ich den sog. Reisefonds bei humedica, mit dem Helfer durch Übernahme eines Teiles der Reisekostenin in die ganze Welt in Bewegung gesetzt werden können.
74 Teilnehmer und bombastisches Wetter sorgten für einen tollen Golftag für den "guten Zweck" und 4000 Euro konnten auf das Konto von humedica e.V. überwiesen werden. Herzlichen Dank an die teilnehmenden Golfer*innen (ohne die "nix geht") und an die Unterstützer der Spendensammelaktion.
 
 
 
 

Deutsches Ärzteblatt

Porträt Dr. med. Astrid Offer

Im November 2018 wurde ich durch das  Deutsche Ärzteblatt anläßlich meiner Tätigkeit als FIFA Medical Officer bei der U20 Weltmeisterschaft im Frauen-Fußball in Frankreich porträtiert.

 

Im Porträt wird meine Arbeit im Bereich der Sport- und Notfallmedizin für den Weltfußballverband FIFA geschildert. Ich gebe Einblicke in die Arbeit eines Sportmediziners und mein beruflicher Lebensweg, meine Einstellungen und Haltungen im Sport und auch Berufsleben werden dargestellt.

Ein zweiseitiges und kurzweiliges Porträt meiner Person und der vielfältigen und individuell gestalteten Arbeitsbereiche ist entstanden.

 

Zum Porträt 

Deutsches Ärzteblatt

November, 47/2018

Kontakt

 

medi-amo

Dr. med. Astrid M. Offer

Lindenstrasse 21

D-50765 Köln

 

Tel. 0177 - 320 9585

Fax 0221 - 3400 5007

Email astrid.offer@t-online.de

Internet www.medi-amo.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit Juli 2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Astrid Offer